„Wir sind Champions“ ist ein spanisch Produzierter Film in dem es um Champions geht. Ende. Ha Ha Ha. Ich mache natürlich scherze. Aber was kein Scherz ist, ich werde nicht mehr darauf achten ob Spoilerfrei oder nicht, ich habe gemerkt dann kommt einfach kein ordentlicher Beitrag zusammen. Aber, um euch erst mal einen Einblick zu geben, viel Spaß beim Trailer zu „Wir sind Champions“, ihr Amigos!! (Das ist Spanisch, ist das nicht witzig)

Der Original Titel „Campeones“, was soviel wie Champions bedeutet, wird natürlich wieder anders ins Deutsche übersetzt, aber was rege ich mich auf… Sagen wir die Logline des Filmes ist: 

„Ein Co-Basketballtrainer wird aufgrund einer alkoholisierten Autofahrt gekündigt und muss darauf hin ein Basketball Team bestehend aus geistig Behinderten trainieren. Nach einiger Zeit entwickelt sich das innere negativ gewidmete in eine positive Wendung und er entwickelt einen familiären Kontakt zu ihnen.“

Vielleicht habe ich aber auch das ganze Logline Ding noch nicht verstanden, wer weiß das schon? Die Charakterentwicklung des Trainers und Hauptdarstellers Marco (Javier Gutiérrez) ist super nachvollziehbar und auf jeden Fall gut dargestellt und in den Film verpackt. Obwohl der Film ein „relativ“ hartes Thema anspricht (Abneigung gegen geistig behinderte) sind sehr witzige Szenen eingebunden. Sogar ich musste ab und zu lachen, ich lache nicht oft bei Filmen. Das einbinden eines Neuen Charakters mitten im Film war schwierig, wurde aber okay gelöst als plötzlich eine neue Spielerin mit eingebunden wurde. 

Kommen wir zum Problem des Films, also dem Problem welches ich am Ende auf jeden Fall hatte. Das ganze hat sich für mich Mega in die länge gezogen, die Freude alles beteiligten ja okay. Die Mutter die dann noch dazu kommt, nein. Nur, weil das Team keinen Platz eins braucht sondern sich mit Platz zwei zufrieden geben müssen sich nicht plötzlich alle wieder lieben. Auch so hat es sich einfach mega in die länge gezogen.

Das andere Thema, ich habe noch einen gewissen SNAP erwartet. Wir sind Champions ist ein schöner Titel und auch das sie sich für Platz zwei freuen. Jedoch habe ich etwas erwartet, dass es nochmal einen Rückschlag gibt, jemand scheidet aus, jemand wird verletzt oder sowas. Alles hat quasi darauf hin gespielt. Aber es ist nichts passiert. Ich war leicht enttäuscht. 

Filmszene
© Concorde Filmverleih GmbH

Aber alles in allem war es ein sehr schöner Film, Letterbox hat eine Review von mit erhalten und sogar 3 Sterne. Also sehr zufrieden mit meiner Sneak Erfahrung an diesem Tag. EMPFEHLUNGEN gehen raus. Liebe Grüße

Beitragsbild: © Concorde Filmverleih GmbH