20. Juni 2018 Sneak Preview im Studio Kino Kiel. Fünf Studenten gehen ins Kino mit einer geballten Angst vor einem schlechten Film. Es ist schönes Wetter, das Kino ist nicht Ansatzweise voll. Der Kurzfilm muntert alle auf in dem es um eine Fliege geht die Singt – eigentlich echt ganz cool gewesen. Nach dem Kurzfilm die Verlosung, keiner gewinnt. Doch dann ein greller Blitz am Himmel, wie Alan Harper jetzt sagen würde. Anschließend gab es dann endlich den Film, DIE WUNDERÜBUNG von Michael Kreihs. Diese Angst die sich aufbaut, wenn du merkst es handelt sich um einen Deutschen Film. Aber dann realisierst du es ist ein Österreichischer. Ich muss sagen, im Namen von uns allen. Wir waren vielleicht leicht überrascht, aber jetzt mal zum Thema.

Hier links findet ihr schon mal einen Trailer zu dem ganzen (Deutsche Version von KinoCheck). Aber jetzt zum Film:

Worum geht es? Ein Ehepaar hat in der Beziehung Schwierigkeiten und geht zu einem Beziehungstherapeuten bei dem sie sich als ein „schwieriger Fall“ erweisen.

Die Schauspieler die du noch nie gehört hast oder gesehen hast. Ein recht komischer und nichts sagender Start, die ersten 3 Minuten findest du einfach nichts über den Film heraus, aber das ist okay. Kinostart in Österreich war selbstverständlich ein halbes Jahr früher, im Februar 2018. De Wunderübung ist ein Österreichisches Drama/ ein Liebesfilm. Hauptcharaktere sind genau drei Leute. Genau drei. Aber was am meisten Verwundert ist das der ganze Film, von 1 Stunde 30 Minuten sicherlich 1 Stunde 23 Minuten in einem EINZIGEN RAUM.  In einem Raum Leute und wir haben uns unterhalten gefühlt. 

Ich meine klar gibt es wieder Filmästhetische Punkte die man hier bemängeln kann, Continuity Fehler im Film, aber das beeinflusst nicht den Unterhaltungswert, über den ich hier sprechen will.

Vom Aufbau her könnte es sich um einen Kurzfilm handeln, tut es aber nicht. Am Anfang bist du dir unsicher als es heißt „Was erwarten sie von den nächsten 1,5 Stunden“, doch dann merkst du das es in einer gewissen Weise auch deine Fragen beantwortet. Ich muss aber auch zugeben. So witzig ist er nicht, es gibt witzige Elemente, Dinge die du nicht erwartest die dich gut unterhalten. Aber alles im ist er nicht Witzig, nicht so richtig ein Drama und ich weiß nicht was die Definition eines Liebesfilms ist, aber ich denke nicht dieser Film. Trotzdem –> Überraschend unterhaltend.

Schlussendlich sind wir uns aber einig, Geld hätten wir nicht dafür ausgegeben, einfach, dadurch das es nicht so 100% Unterhaltend aussieht. Aber auf Netflix/Amazon Prime oder einem anderen Anbieter, würde man in sich sicherlich mal Anschauen.

Alles in allem – solide 3 von 5 Sternen auf Letterboxed . Also kann man sich gut anschauen, aber Geld würde ich nicht wirklich dafür bezahlen oder nochmal bezahlen.

– ich muss mich selber noch in dieses Review Ding da rein denken, also seid nicht so streng zu mir –

– Beitragsbild Copyright by © NFP/Filmwelt –