Trotz kaputter Brille und irgendwie tränenden Augen bezüglich der Kontaktlinsen (ich mag keine Kontaktlinsen), bin ich mit voller Aufregung in Deadpool 2 gegangen. Dadurch, dass ich beim ersten leider für wenige Minuten weggenickt bin, hier diesmal mit voller Konzentration und so wach wie schon lange nicht mehr.

Hier links findet ihr schon mal einen Trailer zu dem ganzen (Deutsche Version von KinoCheck). Aber jetzt zum Film:

Ryan Reynolds in der Rolle von Deadpool im zweiten Teil. Es ist ja nicht so, dass mir der erste schon ziemlich gut gefallen hat, wenn ich ehrlich bin – dazu muss ich auch sagen, ist schon mehr so mein Humor tatsächlich – auch, wenn ich für 5 Minuten im Kino eingeschlafen bin. Bei Deadpool 2 ist ja alleine der Vorspann schon Unterhaltungswert, was einige Sendungen nicht mehr hinbekommen. Anschließend habe ich dann erfahren das es im Stil einer anderen Filmreihe war – das kommt davon, wenn man die Filmklassiker schon nicht kennt.

 

Ach, genau aus diesem Grund habe ich anscheinend einen Großteil der X-Men Witze nicht verstanden, aber eyyyy, wer sagte denn, dass ich die gesehen haben muss? Dafür habe ich den Rest verstanden und durfte sogar manchmal (einmal) einen Witz erläutern. Aber worum es eigentlich geht ist ja jetzt die Frage oder? Ich würde euch ja super gerne erklären worum es geht, aber leider bin ich super schlecht in Inhaltszusammenfassungen und will euch ja auch nicht Spoilern – was mir bei diesem Film super schwer fällt, wie würdet ihr es denn erklären? – sagen wir einfach… es geht um Mutanten und irgendwie ist da Thanos auch noch dabei, aber fragt mich nicht warum. Außerdem ist es immer wieder witzig zu sehen wie viele vorzeitig bei Marvel Filmen rausgehen, ich meine als würden die das erste mal da drinnen sitzen. Ohne Mist jetzt, die müssen doch dazu lernen. 

Alles in allem bekommt der Film von mir auf Letterboxd ganz easy 4 von 5 Sternen. Auch, wenn ich wenige Witze nicht verstanden habe, musst ich trotzdem einfach super so lachen das ich geweint habe – vielleicht lag es aber auch an den Kontaktlinsen, man weiß es nicht. Wer mit mir ein bisschen über den Film Quatschen will, kann das auf jeglichen Sozialen Netzwerken tun.

– ich muss mich selber noch in dieses Review Ding da rein denken, also seid nicht so streng zu mir –

Copyright Beitragsbild: © Twentieth Century Fox of Germany GmbH